Ausgezeichnet: Eckes-Granini ist „Zukunftsunternehmen 2021“

Nieder-Olm, | Die Eckes-Granini Deutschland GmbH wurde von der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) zum „Zukunftsunternehmen 2021“ gekürt.

Die Eckes-Granini Deutschland GmbH überzeugte die unabhängige Jury der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz mit ihrer Bewerbung in allen Kriterien für ein digital nachhaltiges Unternehmen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreichte den Preis an Tim Berger.

Die ZIRP würdigte in der fünften Auflage des Nachhaltigkeitspreises erstmals ein Unternehmen, das seine Digitalisierungsstrategie mit den Werten der Nachhaltigkeit verbindet. Eckes-Granini Deutschland begeisterte die Jury mit innovativen Maßnahmen in der Nachhaltigkeitsstrategie, insbesondere bei der Prozessoptimierung in der Lieferkette und dem innovativen Material- und Energiemanagement.

Klare Nachhaltigkeitsziele

Aus 17 Bewerbungen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Rheinland-Pfalz hat die Jury Eckes-Granini Deutschland als Sieger ausgewählt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer übergab den Preis im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz. In ihrer Laudatio lobt sie die klare Ausrichtung des Unternehmens auf Nachhaltigkeitsziele. Tim Berger nahm den Preis im Namen des gesamten Teams von Eckes-Granini Deutschland entgegen.

Der Preis ist ein Unikat und besteht aus einer eigens vom Institut für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) der Hochschule Koblenz entworfenen Skulptur.

 

V.l.n.r: Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Tim Berger (CEO Eckes-Granini Group und Vorstandsvorsitzender der Eckes AG), Anne Schafmeister (Manager Communications & Sustainability), Stefanie Perschke (Senior Brand Manager), Tobias Rudolf (Leiter IT), Steffen Riedel (Leiter Logistik).
zu allen NEWS »